BUSINESS INTELLIGENCE-CONSULTING 

Projektseminar „HR-Analytics für Altersstrukturanalysen“ erfolgreich abgeschlossen

von Dr. Benjamin Klör

Im vergangenen Sommersemester 2018 haben sich sechs Studenten der Wirtschaftsinformatik der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster mit der Erweiterung von noventums HR-Analytics um eine Komponente zur Analyse demografiebedingter Personalengpässe beschäftigt.

Die unter dem Schlagwort „Altersstrukturanalyse“ bekannte Methodik soll, entgegen ihrer allgemeinen Verwendung zur Vorausberechnung der Bevölkerungsdemografie, für die Analyse der betrieblichen Altersstruktur am umfangreichen Personaldatensatz eines international agierenden noventum-Kunden mit mehr als 50.000 Mitarbeitern eingesetzt werden. Altersstrukturanalysen erlauben Personalplanungsvorhaben zu unterstützen, um beispielsweise verbessert aussagen zu können, welches Budget, in welchem funktionalen Unternehmensbereich und in welcher Region für etwaige Personalentwicklungsmaßnahmen investiert werden soll.

Im Projektseminar haben die Studenten nun ein statistisches Prognosemodell entwickelt, das eine mathematische Vorschrift zur Fortschreibung der Altersstruktur bereitstellt. Die Herausforderung bestand insbesondere darin, das Prognosemodell für den Kunden individuell zuzuschneiden und zu plausibilisieren. Das Prognosemodell soll beim Kunden vorrangig als Planungsinstrument für das Arbeitsschutz- und Gesundheitsmanagement (AGS) genutzt werden. Dazu können die AGS-Mitarbeiter die Altersstrukturanalyse dahingehend nutzen, um in prognostizierten regionalen Altersstrukturen etwaige Überalterungen in körperlich anspruchsvollen Funktionen identifizieren zu können und diesen Überalterungen mit geeigneten Maßnahmenbündeln (z.B. durch Neueinstellungen oder mit spezifischen Angeboten der Gesundheitsförderung) entgegenzuwirken.

In den vergangenen Monaten haben die Studenten die klassischen Phasen eines Softwareentwicklungsprojekts praxisnah kennengelernt und durchlaufen. Auf der Basis eines intensiven eintägigen Anforderungsworkshops beim Kunden vor Ort haben die Studenten die für den Kunden wichtigen Use Cases und Anforderungen an Altersstrukturanalysen dokumentiert, die nach Priorisierung in einer agilen Projektdurchführung implementiert wurden. Im Rahmen der Implementierung wurde – neben dem zuvor genannten Prognosemodell – ein konzeptionelles Datenmodell mitsamt relevanter Kennzahlen und Dimensionen sowie spezifische Dashboards und ein passgenaues Reporting in MicroStrategy entwickelt, die die Endanwender in der Lösung ihrer Entscheidungsprobleme unterstützen.

Den Abschluss des Projektseminars markierte letzte Woche Mittwoch die Abschlusspräsentation, die die Studenten im großen Hörsaal am Leonardo-Campus der WWU Münster durchgeführt haben. Im Rahmen des interaktiven Vortrags, der neben der Darstellung der Theorie und Konzeption auch die Demonstration des konstruierten Softwareprototyps zum Gegenstand hatte, haben die Studenten die zentralen Erkenntnisse und Ergebnisse der vergangenen Monate zusammengefasst, die alle Teilnehmer der Präsentation begeistert aufgenommen haben. Im Anschluss haben die Beteiligten das Projektseminar bei einem gemeinsamen Mittagessen im „Lazzaretti“ im lockeren Rahmen ausklingen lassen.

 

[Bild (von links nach rechts): Chantale Walk, Dr. Benjamin Klör, Sebastian Zink, Alexander Fedjaev, Thorsten Schmidt, Thomas Ackermann, Matthias Gansen, Thorben Hellweg, Prof. Dr. Jörg Becker, Dr. Stefan Fleischer, Irham Amin, Daniel Müller, Kay Kamphans]

Zurück

BUSINESS INTELLIGENCE

Ein Service der
noventum consulting GmbH

Copyright © 2018 - noventum consulting