BUSINESS INTELLIGENCE-CONSULTING 

webinar
Werttreiberbasierte Planung und Steuerung Ihrer IT-Strategie
Business Intelligence
& Analytics

brandaktuell und eine der tragenden Säulen
von noventum seit über 20 Jahren

Unternehmens­controlling
in Zeiten der Digitalisierung

innovative Prozesse & Lösungen für die Unternehmenssteuerung

HR Controlling

das HR-Management umfassend im Blick

Business Intelligence Beratung mit noventum consulting

Für Entscheidungen in der Unternehmenssteuerung brauchen Unternehmen Informationen und funktionierende Prozesse. noventum consulting übernimmt seit 1996 Verantwortung in der Etablierung von Planungs-, Analyse- und Berichtsprozessen und gewährleistet, dass diese auch funktionieren.

Schwerpunkte

Gute Business Intelligence beginnt mit der Wahl der richtigen Technologie. noventum consulting behält den Überblick über aktuelle Produkte und pflegt mit den maßgeblichen Herstellern partnerschaftliche Kooperationen. Mit einem durchgängigen Best-of-Breed–Ansatz komponieren die ausgewiesenen BI-Spezialisten von noventum consulting perfekte Lösungen für ihre Kunden.

Die fachlichen Schwerpunkte von noventum consulting liegen im HR-Controlling, wo es mit HR-Analytics auch eine eigene fachanwendergerechte Lösung gibt, und in der Controlling-Beratung, die von der treiberbasierten Planung bis zur adressatengerechten Informationsversorgung auf beliebigen Medien reicht.


von Martha Eggert

Einführung von noventum HR-Analytics und Coplanner bei Shopware

Passend zu unseren letzten Webinar-Themen freuen wir uns sehr über einen Neukunden aus dem Mittelstand: die shopware AG. Den eCommerce-Giganten aus Schöppingen gibt es seit dem Jahr 2000 und ist inzwischen der größte Hersteller für Onlineshopsysteme in Deutschland.

Weiterlesen …

von Martha Eggert

Webinar noventum HR-Analytics

Auch das zweite Webinar zum Thema „HR-Analytics“ fand bei unseren Kunden großen Anklang. Viele interessierte Nachfragen zum Thema machen deutlich, dass die Digitalisierung die Personalabteilungen erreicht hat und noventum HR-Analytics die richtige Antwort auf viele Fragen ist.

Personalkostenplanung mit CoPlanner

Weiterlesen …

von Dr. Benjamin Klör

Konstruktion einer Konsolidierungssoftware für Hotelbuchungsdaten von Großkunden eines Online-Hotelbuchungsportals

Der Kunde ist ein Online-Fare-Aggregator und betreibt ein Buchungsportal zur weltweiten Vermittlung von Hotelzimmern an Privat- und Geschäftskunden. Obwohl der Kunde bereits über eine umfangreiche BI-Landscape verfügt, bleiben zentrale Informationsbedürfnisse – aufgrund einer schwierigen bzw. fehlenden Integration verschiedener Datenquellen und Informationssysteme – unerfüllt.

Insbesondere stellen zahlreiche Informationsprobleme im Geschäftskundenbereich, der für das Hotelbuchungsportal die Haupteinnahmequelle bildet, das Unternehmen vor Herausforderungen. Der Geschäftskundenbereich ist durch ein spezielles digitales Geschäftsmodell zum Sourcing kundenindividueller sowie kostenoptimaler Hotelprogramme (sog. Portfolien) gekennzeichnet. Ein Portfolio erlaubt es den Geschäftskunden, zu den jeweils verhandelten Raten in den Hotels im jeweiligen Portfolio Zimmerreservierungen durchzuführen. Großkunden können darüber hinaus das Sourcing vollständig in die Hände der Hotelbuchungsplattform geben.

Weiterlesen …

von Dr. Benjamin Klör

Projektseminar „HR-Analytics für Altersstrukturanalysen“ erfolgreich abgeschlossen

Im vergangenen Sommersemester 2018 haben sich sechs Studenten der Wirtschaftsinformatik der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster mit der Erweiterung von noventums HR-Analytics um eine Komponente zur Analyse demografiebedingter Personalengpässe beschäftigt.

Die unter dem Schlagwort „Altersstrukturanalyse“ bekannte Methodik soll, entgegen ihrer allgemeinen Verwendung zur Vorausberechnung der Bevölkerungsdemografie, für die Analyse der betrieblichen Altersstruktur am umfangreichen Personaldatensatz eines international agierenden noventum-Kunden mit mehr als 50.000 Mitarbeitern eingesetzt werden. Altersstrukturanalysen erlauben Personalplanungsvorhaben zu unterstützen, um beispielsweise verbessert aussagen zu können, welches Budget, in welchem funktionalen Unternehmensbereich und in welcher Region für etwaige Personalentwicklungsmaßnahmen investiert werden soll.

Weiterlesen …

von Martin Lepper

News aus der DB2-Welt

Ende Mai fand in Eindhoven das jährliche DB2-Symposium statt. Eine Session pro Tag beschäftigte sich dabei mit DB2 unter z/OS. Hier wurde besonders auf die Neuerungen eingegangen, die mit den Versionen 11 und 12 geliefert wurden und wie man sie zur Performance-Steigerung nutzen konnte. Desweiteren wurden nützliche neue Features erläutert und wie man sie vernünftig in Praxis anwenden könnte.

Susan Lawson aus Chicago, eine sehr erfahrene DB2-Entwicklerin und IBM Gold Consultant, erläuterte zuerst gekonnt die üblichen Probleme und deren mögliche Lösungen.

Weiterlesen …

Methodenkompetenz

noventum consulting berät seit 1996 im Business-Intelligence-Umfeld. Seitdem wächst von Projekt zu Projekt der interne Erfahrungsschatz rund um die Themen Business Intelligence und Corporate Performance Management. Das intensive Knowledge Management erweitert stetig das Spektrum des noventum BI-Vorgehensmodells. noventum-Projekte sind daher bei aller kundenindividuell erforderlichen Flexibilität geprägt von standardisierten Projektplänen, Methoden, Templates und Modellen.

Die Vorzüge liegen auf der Hand: Projekte werden zuverlässig planbar, Projektlaufzeiten und das Projektrisiko werden verringert, die Projektqualität wird erhöht und das Projektergebnis steht in einem guten Kosten-Nutzen-Verhältnis. noventum intern werden alle BI-Berater auf dem noventum-Vorgehensmodell geschult. Resultat für Kunden ist im Notfall eine Austauschbarkeit der Berater im Projekt, aber auch eine schnelle Orientierungsfähigkeit der noventum-Berater im Falle der Wartung und Fortentwicklung bereits aufgebauter Lösungen.

 

Lösungsszenarien (Auszug)

Wie Microsoft mit dem SQL Server Business Intelligence auf die DSGVO einstimmt

Die EU hat ein neues Datenschutzrecht erarbeitet, die "EU-Datenschutzgrundverordnung". Diese ist seit dem Mai 2018 in Kraft und noch immer herrscht bei vielen Unternehmen und ihren Datenschutzbeauftragten Verunsicherung darüber, was von den neuen Regularien tatsächlich gefordert wird und wie sie sich konkret auf ihre Datenverarbeitungsprozesse auswirken werden. Insbesondere im Big Data und Business-Intelligence-Umfeld ergeben sich grundlegende Interessenkonflikte und weit verbreitete Paradigmen zur Datenhaltung und -analyse müssen möglicherweise hinterfragt werden.

Der folgende Artikel gibt einen Überblick über die grundlegenden Forderungen der DSGVO und die Pflichten, die sich daraus für Unternehmen und die Datenschutzbeauftragten ergeben und skizziert ein mögliches Vorgehen, um diesen Verpflichtungen gerecht zu werden. Darüber hinaus werden die Auswirkungen der Verordnung im Business-Intelligence-Kontext diskutiert und am Beispiel der Microsoft SQL Server Platform gezeigt, wie sich die Anforderungen der neuen EU-Richtlinie durch Features moderner Datenbank-Managementsysteme abdecken lassen.

Microsoft BI SSAS Tabular: über die Mächtigkeit von DAX-Measures

Data Analysis Expressions (DAX) ist eine Abfrage- und Modellierungssprache für SQL Server Analysis Services (SSAS) Tabular, Power-BI und Excel Power Pivot. Mit ihr können berechnete Spalten, Tabellen und benutzerdefinierte Measures auf sehr anspruchsvollem Niveau erstellt werden.

Wie nützlich DAX in der betriebswirtschaftlichen Praxis ist, zeigt eindrucksvoll eine Entwicklung im Umfeld des Entgelttransparenzgesetzes. Dieses relativ neue Gesetz gibt Arbeitnehmern das Recht, von ihrem Arbeitgeber einen validen Nachweis für die Angemessenheit der eigenen Bezahlung im Vergleich zu Mitarbeitern gleichgelagerter Tätigkeiten zu verlangen. Mit Hilfe der noventum-Lösung HR-Analytics, die sich auch der DAX-Formelsprache bedient, können Unternehmen dieser Verpflichtung nachkommen.

Best Practice für exzellente Unternehmensplanung

"Die Unternehmensplanung ist in vielen Firmen weder beliebt noch zufriedenstellend für die Anwender – vor allem in Bezug auf Qualität und Effizienz. Trotzdem scheint es ohne Planung nicht zu gehen, auch wenn selbst das bereits ausprobiert wurde (z. B. als Bestandteil der Beyond-Budgeting-Philosophie). Kann es überhaupt gelingen, Planung erfolgreich und attraktiv zu machen – sodass der Controller am Ende vielleicht sogar gerne plant und ihm seine Kollegen aus den Fachbereichen ihre Zahlen freiwillig begeistert zurufen? ..."

Lesen Sie den vollständigen Artikel von Thomas Schauer, noventum consulting, im Controller Magazin 11/12 2017.

Unsere Partner

Unabhängige Business Intelligence Beratung

Im Zuge unseres steten Strebens nach Verbesserung stellen wir uns immer wieder die Frage, wie wir noch bessere Leistungen für unsere Kunden erbringen können. Seit über 20 Jahren bestätigen uns unsere Kunden immer wieder exzellente BI-Vorhaben für sie zu realisieren. Das stete Streben nach Verbesserung werden wir dennoch beibehalten. Versprochen.
Thorsten Schmidt
1
Director, noventum consulting GmbH

Was ist unser Anspruch?

  • Wir verstehen Ihre fachlichen Prozesse und liefern technische und methodische Exzellenz.
  • Unser Vorgehensmodell ist standardisiert und wird individuell an jede Kundensituation angepasst.
  • Unsere Berater sind bestens ausgebildet und immer im engen Austausch mit unseren Kunden.

Thorsten Schmidt

Director

noventum consulting GmbH

Münsterstraße 111
48155 Münster
Tel.: 02506 93 02 0

KONTAKT

Thomas Schauer

Director

noventum consulting GmbH

Münsterstraße 111
48155 Münster
Tel.: 02506 93 02 0

KONTAKT

Martha Eggert

Business Development & Sales BI

noventum consulting GmbH

Münsterstraße 111
48155 Münster
Tel.: 02506 93 02 0

KONTAKT

BUSINESS INTELLIGENCE

Ein Service der
noventum consulting GmbH

Copyright © 2018 - noventum consulting